Europe Direct 13.09.-17.09.2010 – Europakompetenz-Modul für Grundschulen – Europa Direkt

13.09.-17.09.2010 – Europakompetenz-Modul für Grundschulen

Europawoche in der Grundschule Betzenberg

Erstmals ermöglichte das Europa Direkt Informationszentrum eine Projektwoche an der Grundschule Betzenberg. Das Schulprojekt "Europa das sind wir" unter der Leitung der freischaffenden Künstlerin Marion Ritz-Valentin erstreckte sich über zehn Schulstunden und fand am Freitag, den 17. September 2010 mit der Aufführung eines gemeinsam erarbeiteten Musicals seinen Abschluss. Hierzu waren Bürgerinnen und Bürger sowie andere interessierte Schulen herzlich eingeladen.

Hauptziel der Projektwoche war es, Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Klassen europäisches Basiswissen in spielerischer Form und den emotionalen Zugang zu Europa zu vermitteln. Dabei wurden Themen wie Geschichte, Kultur, Wirtschaft, Sprachen, Bevölkerung, Währung und gemeinsame europäische Werte behandelt. „Europa – das sind wir" gibt es im Saarland schon seit einigen Jahren, berichtet Gerhard Degen, Europabeauftragter der Stadt Kaiserslautern. „Wir haben das Projekt, das aus EU-Geldern finanziert wird, zum ersten Mal für Kaiserslautern übernommen. Ziel ist es, Kinder mit Europa vertraut zu machen und dafür zu gewinnen, dass Europa zusammen wächst." Für das kommende Jahr können sich auch andere Grundschulen um dieses Veranstaltungsmodul des Europa Direkt Informationszentrum Kaiserslautern bewerben.

Aus der RHEINPFALZ vom 22. September 2010:

Betzenberg: Projektwoche zum Thema „Europa – das sind wir" an Grundschule

Wie viele Einwohner hat Europa? Welche Sprachen werden in der Europäischen Union gesprochen? Und was bedeutet der Name Europa eigentlich? Die Schüler der Klassen 4a und 3b der Grundschule Betzenberg kennen die Antworten auf diese Fragen ganz genau. Sie haben während der Projektwoche „Europa – das sind wir" viel Wissenswertes über den Kontinent an sich und die EU erfahren. Am vergangenen Freitag haben sie ihren Mitschülern und Eltern im Rahmen eines Musicals vorgestellt, was sie gelernt haben.

Etwas Aufregung herrscht schon unter den Schülern der Klassen 4a und 3b, als sie nach der Generalprobe am Freitagvormittag ungeduldig auf ihren großen Auftritt warten. Gleich das erste Lied macht dann deutlich, dass nicht die Politik oder das Parlament Europa ausmachen, sondern die Menschen, die dort wohnen. Es folgen Lieder, die über die Namensgebung Europas oder die Geschichte der Europäischen Union berichten. Zum Abschluss einer ganzen Projektwoche zum Thema „Europa – das sind wir" steht an der Grundschule Betzenberg ein Musical an.

Zur Unterstützung des Auftritts der Kleinen ist die Band „Ene-Mene-Mix" aus Saarbrücken dabei. Unterbrochen wird der Gesang immer wieder durch ergänzende Texte, die von einzelnen Schülern vorgetragen werden. Die Europahymne können die Kinder alle auswendig mitsingen. Dazu tanzen sie zum Abschluss Sirtaki, Tarantella und Twist.

„Ziel ist es, den Kindern zu vermitteln: Europa ist schön. Sie sollen ein positives Gefühl mit Europa verbinden", erklärt Marion Ritz-Valentin, die das Musical selbst geschrieben und die Woche mit den Kindern gestaltet hat. Zumindest am Freitag hat sich das gute Gefühl für Europa auch auf die Zuschauer aus den anderen Klassen der Grundschule übertragen. Sie tanzen, klatschen und singen begeistert mit.

Von Dienstag bis Donnerstag haben sich die Klassen 4a und 3b mit der Musikerin Marion Ritz-Valentin mit dem Thema Europa beschäftigt. Los ging es mit einem Puzzle, bei dem die Kinder erfahren haben, wie groß Europa ist und welche Länder dazu gehören. Es folgten Informationen über Entstehung der Europäischen Union, die Währung und die verschiedenen Sprachen. „Dazu haben wir immer wieder die passenden Lieder gesungen und getanzt", berichtet Petra Grönert, Klassenleiterin der 4a.

„Europa ist ein großes Land, dazu gehören ganz viele einzelne Länder", erzählt die neunjährige Julia. „Ein kleines Stück Türkei gehört auch dazu", ergänzt ihre Freundin Jule (9). „Wir haben acht Lieder gesungen und hatten ein großes Büfett mit Spezialitäten aus verschiedenen europäischen Ländern." Das Essen hat den Viertklässlerinnen am besten gefallen. Die zehnjährige Alexandra hatte dagegen mehr Spaß am Tanzen.

„Europa – das sind wir" gebe es im Saarland schon seit einigen Jahren, berichtet Gerhard Degen, Europabeauftragter der Stadt Kaiserslautern. „Wir haben das Projekt, das aus EU-Geldern finanziert wird, zum ersten Mal für Kaiserslautern testweise übernommen. Ziel ist es, Kinder mit Europa vertraut zu machen und dafür zu gewinnen, dass Europa zusammen wächst." (hec)

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Pfälzische Volkszeitung
Ausgabe: Nr.220
Datum: Mittwoch, den 22. September 2010
Seite: Nr.30

 

 



Zurück zu den aktuellen Veranstaltungen | Zurück zum Veranstaltungsarchiv


letzte Aktualisierung: 15.07.2021
Europe Direct Kaiserslautern wird kofinanziert von der Europäischen Kommission.