Europe Direct Die Europäische Kommission – Europa Direkt

Die Europäische Kommission
Die Europäische Kommission ist das Exekutivorgan der EU und vertritt die Interessen der gesamten EU (im Gegensatz zu den Interessen einzelner Länder).
Der Begriff „Kommission“ bezeichnet sowohl das Kollegium der Kommissare als auch das europäische Organ selbst, dessen Hauptsitz sich in Brüssel (Belgien) befindet, mit Büros in Luxemburg. Die Kommission hat überdies so genannte Vertretungen in allen EU-Mitgliedstaaten.
Hauptaufgaben der Kommission:
 
 
Regelmäßige Sitzungen und Sitzungen bei Bedarf
Die Kommission tritt einmal wöchentlich zusammen, in der Regel jeden Mittwoch in Brüssel.
Wenn das Parlament seine Plenartagungen in Straßburg abhält, treffen sich die Kommissare normalerweise dort. Die Tagesordnung für jede Sitzung beruht auf dem Arbeitsprogramm der Kommission.
Jeder Tagesordnungspunkt wird vom Kommissionsmitglied, das für das betreffende Politikfeld zuständig ist, erläutert. Danach fasst das gesamte Kollegium dazu einen gemeinsamen Beschluss. Sitzungen und Diskussionen sind nicht allgemein zugänglich, doch Tagesordnungen und Protokolle stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung.
Die Kommission kommt außerdem dann zusammen, wenn Bedarf besteht und wenn wichtige Angelegenheiten im Ministerrat diskutiert werden.
 
1 Präsident und 27 Kommissare
Alle fünf Jahre wird ein neues Team von 28 Kommissarinnen und Kommissaren (1 aus jedem EU-Land) ernannt.
Der Europäische Rat ernennt einen Kandidaten für das Amt des Kommissionspräsidenten. Er oder sie muss die Zustimmung der Mehrheit der Abgeordneten des Europäischen Parlaments erhalten. Sollten die Abgeordneten den Kandidaten ablehnen, hat der Rat einen Monat lang Zeit, eine neue Person vorzustellen. Der gewählte Präsident wählt anschließend die Kommissare (und ihre politischen Zuständigkeitsbereiche) aus den von den EU-Ländern vorgeschlagenen Kandidaten aus.
Diese Liste der Kommissare wird zunächst dem Ministerrat, und anschließend dem Parlament zur Abstimmung (mit qualifizierter Mehrheit) vorgelegt. Wenn das Parlament zustimmt, wird die neue Kommission offiziell vom Rat ernannt.
Die Amtszeit der derzeitigen Kommission läuft bis zum 31. Oktober 2019. Ihr Präsident ist der Luxemburger Jean-Claude Juncker.
Generaldirektionen
In den Generaldirektionen (GD) oder Dienststellen der Kommission arbeiten 23 000 Personen. Jede Generaldirektion ist für einen bestimmten Politikbereich zuständig und wird von einem Generaldirektor geleitet, der direkt dem Präsidenten untersteht.
Die Generaldirektionen formulieren Gesetzesvorschläge, die jedoch erst dann offiziell werden, wenn sie vom Kollegium der Kommissare während seiner wöchentlichen Sitzungen angenommen werden.
Die Kommission vergibt außerdem Aufträge an eine Reihe von Exekutivagenturen.
Dokumente, Statistiken und Umfragen
 
Dokumentenregister der Kommission und anderer EU-Institutionen, ferner Archive, „Komitologieregister“ (Ausschüsse nationaler Vertreter), Sachverständigengruppen usw.
Diskussionspapiere und Konsultationen
Konkrete Vorschläge der Kommission für Maßnahmen der EU
Amtliche EU-Statistiken
Öffentliche Meinungsumfragen zu EU-Themen
Eine umweltfreundliche Kommission (EMAS)
Die Kommission geht mit gutem Beispiel voran, indem sie die durch ihre Tätigkeiten verursachten Umweltauswirkungen durch das System EMAS reduziert. Dies bedeutet wirksame Nutzung der natürlichen Ressourcen, Verringerung von CO2-Emissionen, Vermeidung von Abfällen, Recycling und Wiederverwertung, umweltgerechte öffentliche Beschaffung und nachhaltige Mobilität.
Bewerben Sie sich bei der Europäischen Kommission
 
Beteiligen Sie sich an einem Auswahlverfahren, um sich für einen Arbeitsplatz bei der Kommission zu qualifizieren
Bewerbung um ein fünfmonatiges bezahltes Praktikum
Kontaktieren Sie die Europäische Kommission
 
Alle Kommissionsbedienstete und EU-Institutionen, verfügbar in allen Amtssprachen.
Kontaktieren Sie die Generaldirektionen der Europäischen Kommission je nach Tätigkeits- und Politikbereich.

letzte Aktualisierung: 17.07.2020
Europe Direct Kaiserslautern wird kofinanziert von der Europäischen Kommission.