Europe Direct Jean-Monnet-Förderung für Europastudien – Europa Direkt

Jean-Monnet-Förderung für Europastudien

1989 rief die Europäische Kommission die Jean-Monnet-Aktion ins Leben, um wissenschaftliche Studien zur europäischen Integration zu fördern. Das Programm richtete sich ursprünglich an Forschungszirkel in den Mitgliedsstaaten, schnell jedoch auch an Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in Beitrittsländern. Heute ist die Reichweite global. Die Jean-Monnet-Aktivitäten zählen zu den erfolgreichsten Beispielen von Fördermaßnahmen der Europäischen Union, obwohl sie in vieler Hinsicht ein Nischenprojekt sind. Jean-Monnet-Zuschüsse zählen unbestreitbar zu den europäischen Subventionen, die das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für die gesamte EU erzielt haben.
Jean Monnet war der erste Präsident der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl.
 
Jean Monnet – auf den Punkt gebracht
Die Jean-Monnet-Aktivitäten der EU bieten weltweite Förderung von Studien zur europäischen Integration.
Die wichtigsten Fördermaßnahmen waren Stipendien für die Entwicklung von Lehrmodulen zum Thema europäische Integration, die Vergabe von Jean-Monnet-Lehrstühlen sowie finanzielle Unterstützung für Jean-Monnet- Exzellenzzentren für Lehre und Forschung. Auch Networking und andere Forschungsaktivitäten werden gefördert. Kooperation über verschiedene Institutionen hinweg sowie mit Partnern außerhalb von Hochschulen wird unterstützt.
Zuschüsse sind ein Auslöser für die Entwicklung von Initiativen, trotz ihres bescheidenen Umfangs und der Notwendigkeit von Kofinanzierung. Starke Unterstützung seitens der Hochschulverwaltung ist ein Muss, da Zuschussempfänger verpflichtet sind, die Aktivitäten mehrere Jahre nach Ende der finanziellen Förderung weiter fortzuführen.
Im Lauf der Jahre hat die Interdisziplinarität an Bedeutung gewonnen und wird heute aktiv gefördert, denn solide Kenntnisse der europäischen Integration erfordern Erkenntnisse aus den Bereichen Geschichte, Politik, Wirtschaft, Recht und anderen Disziplinen.
Die derzeitigen und ehemaligen Inhaber von Jean-Monnet-Lehrstühlen bilden ein starkes professionelles Netzwerk. Die Vergabe eines Jean-Monnet-Lehrstuhls gilt vielen als wertvolle Eintrittskarte in die internationale Gemeinschaft von Forschungstreibenden, die sich auf die europäische Integration spezialisiert haben.
Seit 2014 sind alle EU-Förderprogramme für allgemeine und berufliche Bildung im neuen Programm Erasmus+ (2014-2020) zusammengefasst. EU-Studien werden unter diesem Dachprogramm jetzt als Jean-Monnet-Aktivitäten bezeichnet. Die Arten und Ziele der Förderung von Studien zur europäischen Integration sind dieselben geblieben, während die Nachfrage nach Wissen zur europäischen Integration weiter wächst.
Das neu gestaltete Angebot von Möglichkeiten fördert die Teilnahme junger Forschungstreibender und integriert EU-spezifische Themen in übergreifende Lehrpläne. Dies wird dem echten Bedarf an Hochschulabsolventen gerecht und trägt zur Stärkung eines aktiven europäischen Bürgerseins bei.
Erstmals erwähnt die Beschreibung der Jean-Monnet-Aktivitäten spezifisch die Förderung des Dialogs zwischen der akademischen Welt und politischen Entscheidungsträgern, insbesondere mit dem Ziel, die Lenkung der EU-Politik zu optimieren.
Jean-Monnet-Begriffe
Jean-Monnet-Lehrstühle:
Vollzeit-Lehrstühle für Hochschulprofessoren oder erfahrene Dozenten mit Spezialisierung auf Studien zur europäischen Integration.
Jean-Monnet-Lehrmodule:
kurze Lehrprogramme oder -kurse einer oder mehrerer Disziplinen im Bereich der EU-Studien an einer Hochschule.
Jean-Monnet-Exzellenzzentren:
multidisziplinäre Strukturen, die wissenschaftliche, menschliche und dokumentarische Ressourcen zu Studium und Erforschung der europäischen Integration innerhalb einer oder mehrerer Hochschulen zusammenfassen.
Jean-Monnet-Netzwerke:
fördern die Bildung und Entwicklung von Gruppen aus internationalen Hochschulen, Exzellenzzentren, Fakultäten, einzelnen Experten usw.
Jean-Monnet-Projekte:
Aktivitäten, die Innovation, den Ideenaustausch und die Verbreitung von EU-Inhalten von der Basis aufwärts fördern.
Weitere Informationen zu den Jean-Monnet-Aktivitäten sowie aktuellen Ausschreibungen und Antragsstellung finden Sie auf den folgenden Seiten:

letzte Aktualisierung: 17.07.2020
Europe Direct Kaiserslautern wird kofinanziert von der Europäischen Kommission.