Europe Direct St.-Franziskus-Gymnasium und -Realschule beteiligt sich am Musikwettbewerb zur Neuinterpretation der Europahymne – Europa Direkt

St.-Franziskus-Gymnasium und -Realschule beteiligt sich am Musikwettbewerb zur Neuinterpretation der Europahymne

Beethoven neu denken.
Ein Musikwettbewerb der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn und der Stadt Bonn
zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven hat Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-
Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Hessen aufgerufen, ihre eigene Version der „Ode an die
Freude“ zu gestalten. So entstanden großartige Variationen des Stücks, das vor allem als Europahymne
bekannt ist.
Gewinner des Wettbewerbs ist eine moderne E-Gitarren-Version der Europahymne von Jonathan
Jungbluth, 16 Jahre alt, aus St. Augustin: „Mein Opa hat mir die Version von Deep Purple vorgespielt.
Das fand ich sehr beeindruckend, aber ich wollte mehr Groove in meinem Stück.“, erklärt er seine
Herangehensweise.
Den zweiten Platz belegt der 17-jährige Mark Braun aus Bad Honnef mit einer Instrumentalversion, die
an Filmmusik erinnert. Jasper Labonté (11) aus Münster kreierte eine Variante der Europahymne mit
Beatboxen, einem selbstgebauten Schlagzeug, E-Bass und einer Cajon. Er kam auf den dritten Platz.
30 Musikerinnen und Musiker des Friedrichsgymnasiums in Kassel wurden für ihre Interpretation der
Europahymne mit dem Gruppenpreis ausgezeichnet. Sie nahmen ihre Beiträge zuhause auf und fügten
sie zu einem gemeinsamen Stück zusammen. Den Sonderpreis für eine besonders einfühlsame
Variation der Hymne am Klavier bekam der 18-jährige Tien-Son Johannes Nguyen aus Höhr-
Grenzhausen.
Die Jury war begeistert vom großen Engagement der Jugendlichen: „Die Corona-Krise verändert das
Leben der Schülerinnen und Schüler gerade immens. Umso mehr freuen wir uns über die Vielfalt und
die Qualität der eingereichten Beiträge“, so Jochen Pöttgen, Leiter der Regionalvertretung der
Europäischen Kommission in Bonn.
Die Teilnehmer orientierten sich nicht nur an klassischen Instrumenten, sondern programmierten ihre
Interpretation am Computer oder sie überlegten sich neue Texte, die auch mit den Sprachen Europas
spielten. Sogar eine tänzerische Interpretation mit Ballett und modernem Tanz wurde eingereicht.
Die Gewinnerbeiträge gibt es unter bit.ly/musikwettbewerb.

Schade, dass der Wettbewerbsbeitrag von Hannah-Marie Böß und Jessica Kleemann vom St.-Franziskus-Gymnasium und -Realschule in Kaiserslautern sich leider nicht in den Top 3 platzieren konnte. Trotzdem an dieser Stelle ein ganz großes Kompliment und herzliches Dankeschön an die beiden Schülerinnen und die betreuende Musiklehrerin Andrea Liese. Das Video ihres Wettbewerbsbeitrags können Sie hier

anschauen.



Zurück


letzte Aktualisierung: 17.07.2020
Europe Direct Kaiserslautern wird kofinanziert von der Europäischen Kommission.