Europe Direct „Pro-europäische Politik bleibt ohne Alternative“ – Europa Direkt

„Pro-europäische Politik bleibt ohne Alternative“

In der jüngsten Mitgliederversammlung der Europa-Union Kaiserslautern durfte Vorsitzender Dr. Norbert Herhammer mit Franz Möhler einen Vertreter der Schwesterorganisation willkommen heißen. In seinem fesselnden Vortrag „Paneuropa-Union – Geschichte der ältesten europäischen Einigungsbewegung“ beschrieb Möhler die Anfänge der Europa-Bewegung in Deutschland, die unter dem Eindruck des Schreckens des Ersten Weltkrieges zur Gründung der Paneuropa-Union durch Richard Nikolaus Graf von Coudenhove-Kalergi im Jahre 1922 führte. Sie trat seither – ähnlich wie die später gegründete Europa-Union – im Sinne des europäischen Föderalismus für ein politisch und wirtschaftlich geeintes, demokratisches und friedliches Europa ein und wurde nach Coudenhove-Kalergis Tod insbesondere durch den ältesten Sohn des letzten Kaisers von Österreich und späteren Europaabgeordneten Otto von Habsburg geprägt. In ihrer Beurteilung der Bedeutung der bevorstehenden Europawahl waren sich Möhler und Dr. Herhammer mit den zahlreich erschienenen Mitgliedern darin einig, dass es für eine proeuropäische Politik keine sinnvolle Alternative geben kann. Gleichsam brachte Franz Möhler seine Sorge über den wachsenden Euroskeptizismus zum Ausdruck. Der in weiten Teilen Europas erstarkende Populismus sei eine Folgeerscheinung der Krise der letzten Jahre. Die von den Europagegnern ins Feld geführten Argumente seien jedoch keineswegs geeignet der Krise wirkungsvoll zu begegnen. Ganz im Gegenteil habe nur ein geeintes Europa das Potential sich gegenüber der Konkurrenz in einer globalisierten Welt zu behaupten. Wie in den vergangenen Jahrzehnten werde Europa auch in Zukunft ein Garant für Frieden und Wohlstand sein.

Sowohl Franz Möhler als auch Dr. Norbert Herhammer, die beide auch als Stellvertretende Landesvorsitzende in ihren Verbänden fungieren, riefen daher zur Beteiligung an der Europawahl auf. Am 23.4. findet eine Bildungsreise nach Lothringen mit Besuch des Schlachtfeldes auf den Spicherer Höhen und der Gärten ohne Grenzen in Saareguemines statt, es gibt noch einige freie Plätze. Die Bürgerreise zum Europäischen Parlament in Straßburg am 4. Mai ist dagegen ausgebucht. Des weiteren lädt die Europa-Union alle Interessierten zu ihrer Europäischen Feierstunde am 6. Mai, 18 Uhr im Theodor-Zink-Museum ein. Prof. Dr. Siegmar Schmidt von der Universität Landau spricht zu dem Thema „Europawahlen in Zeiten der Krise – Eine Standortbestimmung der EU“. Die Europa-Union ist unter EuropaUnion-KL@online.de sowie unter 06301-619829 erreichbar.


Zurück


letzte Aktualisierung: 15.07.2021
Europe Direct Kaiserslautern wird kofinanziert von der Europäischen Kommission.