Europe Direct Wirtschafts- und Währungsunion – Europa Direkt

Politische Leitlinien von Präsident Juncker (900 kB)

Priorität der EU-Kommission

Eine vertiefte und fairere Wirtschafts- und Währungsunion

„Die Stabilität unserer einheitlichen Währung und die Solidarität der öffentlichen Finanzen sind mir ebenso wichtig wie soziale Fairness bei der Umsetzung der nötigen Strukturreformen.“

Zur Bewältigung der globalen Wirtschaftskrise hat die EU entschlossene und beispiellose Maßnahmen ergriffen, die – besonders für die Bürgerinnen und Bürger – nicht immer einfach, aber notwendig waren. Nun ist es an der Zeit, diese Maßnahmen zu konsolidieren und dabei zu erklären, warum es im Interesse der am Euro teilnehmenden Länder liegt, enger zusammenzuarbeiten und ihre Wirtschafts-, Finanz- und Arbeitsmarktpolitik abzustimmen.

Es gilt, das richtige Gleichgewicht zu finden, bei dem der Stabilität unserer Währung, der Solidität der Staatshaushalte und der fairen Behandlung von Bürgerinnen und Bürgern ein gleich hoher Stellenwert eingeräumt wird. Über die sozialen Auswirkungen von Strukturreformen muss öffentlich diskutiert werden und der Kampf gegen die Armut muss eine Priorität sein.

Ziele

  • Breitere demokratische Legitimierung und verstärkte parlamentarische Kontrolle sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene bei Entscheidungen über die Unterstützung von Euroländern in Schwierigkeiten
  • Bewertung von Förder- und Reformprogrammen nicht nur unter dem Aspekt ihrer finanziellen Tragbarkeit, sondern auch mit Blick auf ihre Auswirkungen für die Bürgerinnen und Bürger des betreffenden Landes
  • Überprüfung der Gesetzgebung zur haushaltspolitischen und makroökonomischen Überwachung („Sechserpaket“) und der neuen Haushaltsregeln („Zweierpaket“)
  • Förderung weiterer Strukturreformen in den Ländern des Euroraums

letzte Aktualisierung: 17.07.2020
Europe Direct Kaiserslautern wird kofinanziert von der Europäischen Kommission.