• sliderbild-1

    LUTRA
    Das Kulturmagazin für Kaiserslautern.
    Erscheint halbjährlich im Frühjahr und im Herbst.


LUTRA
Das Kulturmagazin für Kaiserslautern.
Erscheint halbjährlich im Frühjahr und im Herbst.

LUTRA 20

Natur, Kultur und Wissenschaft – was auf den ersten Blick so unterschiedlich erscheint, hängt bei näherer Betrachtung eng zusammen. Und so dreht sich einer der Schwerpunkte dieser LUTRA-Ausgabe genau um dieses Phänomen: Die Wissenschaft macht dem Menschen die Natur begreiflich. Umgekehrt inspiriert die Natur zu Innovation und beeinflusst sogar den Fortschritt in der digitalen Welt. In der Kunst – sei es in der Poesie, in der unsere Dichter seit jeher die Schönheit der Natur in Worte verpackt haben, oder in der Malerei, der Fotografie, der Plastik ebenso wie in der Musik – die Natur ist allgegenwärtig.

Wie ein roter Faden zieht sich dieses Thema durch LUTRA. Es geht um Ruhe, Kraft und Ursprünglichkeit unserer Natur, dann wieder um urbane Resilienz vor dem Hintergrund des Klimawandels. Es geht um biologische und digitale Ökosysteme und um den Roboter Charlie, der den Weltraum entdeckt. LUTRA lädt ein zu Ferienfreizeiten, die kreatives Musizieren in der Natur ermöglichen, und berichtet von Kunstreisen zur Natur mit dem Bildungsbüro. Die Handwerkskammer stellt ihre Ausstellung „Traumlandschaft Pfälzerwald“ vor, und auf dem Uni Campus gibt es eine „Laube“ aus gebogenem Flachstahl zu bewundern. Ein weiteres Stück Natur mitten in der Stadt findet sich am Albert-Schweitzer-Gymnasium und die Stadtbibliothek berichtet vom Fund einer außergewöhnlichen Schlangenkunde.

Eine Extraportion Kultur gibt es in der Vorschau auf die neue Konzertsaison in der Fruchthalle, das Pfalztheater stellt seine Premieren vor und das mpk macht Lust auf seine Ausstellungen und Kunstkurse. Die VHS gibt Einblicke in ihr neues Format „podcastliteratur“, das aus dem bekannten „Literaturfrühstück“ entstanden ist.

Ein weiterer Schwerpunkt dieser Ausgabe beschäftigt sich mit der Geschichte Kaiserslauterns. Lesen Sie spannende Berichte über die Entdeckung der mittelalterlichen Mikwe oder dem jüdischen Friedhof in Kaiserslautern. Unser Stadtmuseum geht an seine Ursprünge zurück und feiert den 150. Geburtstag seines Gründers Theodor Zink. Einem sehr traurigen, aber nicht weniger wichtigem Thema, widmet sich die Arbeit der Pfalzbibliothek: dem System der Zwangsarbeit in der Pfalz.

Von der Vergangenheit in die Zukunft reisen Sie in den Beiträgen der Uni, der Hochschule und den Fraunhofer Instituten IESE und ITWM und werden auch hier wieder feststellen, dass Natur, Kultur und Wissenschaft unzertrennlich wirken.

Genießen Sie die Geschichten und Berichte und tauchen Sie ein in neue Perspektiven.
Viel Freude mit dieser LUTRA-Ausgabe wünscht Ihnen Ihr Redaktionsteam.