Veranstaltungen 2019

Das Europa Direkt Informationszentrum Kaiserslautern bietet auch im Jahr 2019 wieder eine ganze Reihe interessanter Veranstaltungen für verschiedene Zielgruppen über die wir hier informieren und zu denen wir Sie natürlich ganz herzlich einladen dürfen. Ob Fachvortrag, Seminar, Gesprächsrunde mit Europaabgeordneten, Studienfahrt, Bürgerdialog oder Aktionstag - das Veranstaltungsprogramm 2019 umfasst das ganze Spektrum. 

Informationen zu abgeschlossenen Veranstaltungen der Vorjahre finden Sie im Archiv.

Grenzüberschreitendes Jugendtreffen und Bürgerdialog in Metz

abgeschlossen
Veranstaltungen >> abgeschlossen

Die Teilnahme junger Menschen lag bei den Europawahlen 2014 auf niedrigem Niveau. Wie kann man ihnen die Begeisterung für Europa zurückgeben? Wie sehen die Jugendlichen das europäische Projekt? Um diese und weitere Fragen rund um die „Zukunft Europas“ ging es beim deutsch-französischen grenzüberschreitenden Treffen für Jugendliche zwischen 17 und 24 Jahren. Zu den Organisatoren zählten die Europe-Direct-Informationszentren in Colombey-les-Belles, Nancy, Kaiserslautern und Saarbrücken mit Unterstützung der Vertretung der EU-Kommission in Frankreich sowie der Region Grand Est. Am Nachmittag präsentierten die Jugendlichen ihre Arbeitsergebnisse Vertretern des Europäischen Parlamentes, der EU-Kommission sowie lokaler Institutionen. Anschließend beteiligten sie sich an der Bürger-Konsultation „Die Zukunft Europas: Sprechen wir darüber!“. Dort beantworteten Vertreter verschiedener europäischer und lokaler Institutionen die Fragen aller interessierten Bürger. An dem ganztägigen grenzüberschreitenden Schülerdialog über die Zukunft der Europäischen Union im Haus der Region in Metz nahm auch eine große Schülergruppe des Sankt-Franziskus-Gymnasiums und -Realschule aus Kaiserslautern, die von der Lehrerin Monika Jürgens und den Lehrern Matthias Lambrich und Ulrich Schulik begleitet wurde, teil.

Metz Fluß  Metz Gruppe

zurück

letzte Aktualisierung: 08.11.2019
Europe Direct Kaiserslautern wird kofinanziert von der Europäischen Kommission.